Das Feuerwerk schlechthin – Eröffnung der Emsgalerie

Lightfire - Feuerwerk Emsgalerie Eröffnung

Das Feuerwerk schlechthin – Eröffnung der Emsgalerie

17:35 27 September in Event, Feuerwerk
0 Comments

Vergangenen Donnerstag wurde die „Emsgalerie“, Rheines neuer Shopping-Hotspot, eröffnet. Zur Feier gab es nicht nur irgendein Feuerwerk – es gab das Feuerwerk schlechthin.

Mit der neuen Shoppingwelt „Emsgalerie“ hat die Stadt Rheine ihr Angebot für Einkaufsbegeisterte deutlich gesteigert. Mehr als 50 Stores und diverse gastronomische Lokalitäten bietet das Center, das letzte Woche offiziell Eröffnung feierte.

Aufsehen erregendes Feuerwerk

Als uns die Anfrage erreichte, ob Lightfire zur Eröffnungsfeier ein Aufsehen erregendes Feuerwerk ausrichten könne, waren wir sofort Feuer und Flamme. Ab da lagen zwölf Wochen Planung und Vorbereitung vor uns – wir wollten das Publikum schließlich aus den Socken hauen.

Als der Eröffnungstag gekommen war, war unser gesamtes Lightfire-Team vor Ort, um schon früh am Tag mit den Vorbereitungen zu beginnen. Gefeuert werden sollte gegen zehn Uhr abends, von mehreren Flachdächern der „Emsgalerie“ aus.

Die gewaltigen Mengen an Pyromaterial auf die Dächer zu schaffen, war kein leichtes Unterfangen. Lediglich mit einem kleinen Bulli ausgestattet, mussten wir mehrere Touren durch das Parkhaus fahren, bis schließlich alle nötigen Materialien auf dem Parkdeck abgeladen waren und wir mit dem eigentlichen Aufbau starten konnten.

lightfire-emsgalerie-aufbau-feuerwerk

Zwei Traversenlifte wurden auf dem Parkdeck installiert, um später ein riesiges Bilderlogo tragen zu können, das aufgrund der Größe in fünf Einzelteile zerlegt und von uns separat per Hand hinauf transportiert werden musste, da selbst diese nicht in den Bulli passten, der für die Anlieferung durch das Parkhaus genutzt wurde.

Die Besucher der „Emsgalerie“ gingen viele Meter unter den Dächern dem Shoppingvergnügen nach, während wir hoch oben konzentriert am Tüfteln und Verbinden waren.

Zwölf Abschusspositionen

Die Stimmung in unserem Team war aber großartig – die Erwartung an das lang geplante und konzipierte Feuerwerk steigerte sich zunehmend.

Bei einem so großen Gebäude wie der „Emsgalerie“ war direkt klar, dass wir das Feuerwerk von mehreren Gebäuden zünden würden. Für diese Show wählten wir zwölf Abschusspositionen, verteilt auf drei Dächern, um eine bestmögliche Atmosphäre zu kreieren und die Maße der gesamten Emsgalerie somit aufzuzeigen.

Wir kamen zügig voran und als die Dunkelheit einbrach, konnten wir es kaum abwarten, endlich loszufeuern.

Die „Emsgalerie“ war trotz der späten Stunde mehr als gut gefüllt – es galt also ein großes Publikum zu beeindrucken, was wir dann auch taten.

lightfire_emsgalerie_06

Geboten wurde von uns eine Pyroshow der Extraklasse und einem Effektemix, der kaum zu toppen war. Wenn überhaupt, dann nur von dem riesigen Bilderlogo, das mit über 1400 Einzeleffekten für 60 Sekunden den Namen „Emsgalerie“ über den Dächern aufleuchten ließ.

Fantastische Atmosphäre

Ein Effekt jagte den nächsten, während das Publikum aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Der Abendhimmel wurde erhellt von Brokatkronen, Peonien mit rasantem Farbwechsel von grün zu rot und Silberpalmen mit blauen Spitzen. Rote Crossette Bomben und Crackling Effekte knallten leuchtend auf und Golden Horse Tails, wunderschöne Wasserfalleffekte, rieselten glitzernd hinab.  Acht Meter hohe Vulkane, die wir entlang des Gebäudes aufgestellt hatten und viele Single Shots, in Form von Kometen und Feuertöpfen, tauchten die „Emsgalerie“ in eine fantastische Atmosphäre.

Als die Show endete, brach das Publikum in Applaus aus. Es war begeistert, ebenso wie unser Kunde.

Unser Lightfire-Team klopfte sich gegenseitig auf die Schulter. Dieses Projekt war etwas Besonderes und wir waren uns alle einig: Es lief einfach perfekt nach Plan.

lightfire_emsgalerie_03

Sebastian Riethues

info@lightfire-feuerwerke.de

Wir bringen das Feuer ins Feuerwerk: Mit Herzblut und Handwerk veranstalten wir Pyrokunst vom Feinsten. In diesem Blog berichten wir über unsere Arbeit als Pyrotechniker, Feuerwerk und alles, was dazugehört.

No Comments

Post A Comment