Dickes Ding: So plant der Pyrotechniker ein Großfeuerwerk

Lightfire Feuerwerke bietet Großfeuerwerke und Eventfeuerwerke für öffentliche Veranstaltungen mit professionellem Anspruch

Dickes Ding: So plant der Pyrotechniker ein Großfeuerwerk

14:00 11 Februar in Pyrotechnik
0 Kommentare

Was darf auf keiner Kirmes und keinem Stadtfest fehlen? Richtig: ein Feuerwerk. Man stelle sich einmal vor, der Send in Münster oder das Alstervergnügen in Hamburg würden ohne großes Abschlussfeuerwerk einfach sang- und klanglos beendet werden – ziemlich komische Idee!

Challenge accepted!

Einige Dinge ändern sich natürlich nicht: Auch bei Großfeuerwerken heißt es, rechtzeitig notwendige Genehmigungen einzuholen und die Feuerwerksanzeige bei den zuständigen Behörden einzureichen. Doch für Pyrotechniker stellen Event- und Großfeuerwerke eine besondere Herausforderung dar: Das Publikum ist wesentlich größer als bei Hochzeitsfeuerwerken, und auch in der letzten Reihe soll das Feuerwerk noch gut zu sehen sein. Auf öffentlichen Plätzen arbeiten wir außerdem mit ganz anderen Sicherheitsabständen als im privaten Rahmen. Hier gibt oft der Gartenzaun die Grenzen vor, bei Großveranstaltungen sind es dagegen Verkaufsstände, Bühnen, öffentliche Gebäude oder angrenzende Privatgrundstücke. Das Gesetz hat hier ein Wörtchen mitzureden, etwa in Sachen Denkmalschutz: Reetdächer und Fachwerkhäuser sind gesetzlich geschützt, und in der Nähe von Krankenhäusern und Altenheimen darf auch kein Feuerwerk geschossen werden.

Lightfire Feuerwerke bietet günstige Angebote für Großfeuerwerke bei öffentlichen Veranstaltungen.

Schritt eins: Lage abklopfen

Den geplanten Abbrennplatz schon vorher unter die Lupe zu nehmen und uns vom Veranstalter den Geländeplan erklären zu lassen, gehört deshalb fest zur Planung. Schließlich hängt von den Sicherheitsabständen auch ab, welche Effekte sowie Kaliber möglich sind. Generell gilt: Je größer die Abstände, desto größere Kaliber können wir auffahren. Bei der Besichtigung des Abbrennplatzes spielen aber noch andere Faktoren eine Rolle: Was für eine Sicht hat das Publikum? Wie ist der Abbrennplatz zu erreichen, und wäre der Untergrund auch bei schlechtem Wetter noch belastbar? Welche Möglichkeiten gibt es, die Sicherheitsabstände im Notfall zu vergrößern, falls das Wetter umschlägt, der Wind dreht oder die Windgeschwindigkeiten steigen? Auch für knifflige Situationen haben wir als professionelle Pyrotechniker immer eine Lösung in petto.

Ist ja alles so schön bunt hier

Der Abbrennplatz wird nicht nur auf Sicherheitsaspekte geprüft, sondern auch als Inspirationsquelle benutzt. Oft können wir die Location als Kulisse einbinden, etwa indem wir umliegende Fassaden feierlich illuminieren oder wenn ein Schloss als imposante Silhouette dient. Das sind aber nicht die einzigen Anhaltspunkte, wenn es darum geht, die passenden Effekte zusammenzustellen. Auch der Anlass spielt eine Rolle. So wählen wir auf Wunsch des Veranstalters zum Beispiel besondere Farben aus, die sich im Logo der Veranstaltung oder sogar im Stadtwappen wiederfinden. Auf diese Weise schneiden wir Großfeuerwerke individuell auf den Anlass zu – und das schindet auch beim Publikum ordentlich Eindruck.

Lightfire Feuerwerke hat langjährige Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Großfeuerwerken bei öffentlichen Events.

Kirmes mit, Konzert ohne?

Eine weitere Überlegung, die es bei der Planung zu berücksichtigen gilt: Soll das Feuerwerk musiksynchron mit einem beeindruckenden Soundtrack gezündet werden, oder ist ein klassisches Höhenfeuerwerk gewünscht? Auch das hängt ganz vom Anlass ab. Bei einem Konzert wäre ein Abschlussfeuerwerk mit eigener Musik wahrscheinlich Overkill, eine Kirmes dagegen erhält mit einem Musikfeuerwerk einen imposanten Höhepunkt. Beide Varianten können wir beim Konzipieren des Abbrennplans im Vorfeld simulieren, um zu überprüfen, wie die Effekte zusammenwirken und ob das Feuerwerk von musikalischer Untermalung profitieren könnte.

In jedem Pyrotechniker steckt ein Nerd…

Visualisieren? Richtig gelesen: Damit unsere Kunden nicht die berüchtigte Katze im Sack kaufen, setzen wir modernste Computertechnik ein. Am Bildschirm kann sich der Veranstalter sein ganz persönliches Großfeuerwerk schon vorher anschauen. Das ist aber noch lange nicht alles, was wir programmieren können: Das Programm simuliert zum Beispiel auch höhere Windgeschwindigkeiten, die beeinflussen, wie sich der Effekt am Himmel ausbreitet. Schließlich kann man sich nicht immer auf die Unterstützung der Wetterfee verlassen. So überprüfen wir schon vorher, wie das Feuerwerk nach einem Wetterumschwung aussieht. Und beim Konfigurieren von Musikfeuerwerken sorgen wir mit unseren Programmen dafür, dass die Effekte auch garantiert punktgenau im Takt der Musik explodieren.

Lightfire Feuerwerke - Ihr professioneller Ansprechpartner für Großfeuerwerke bei öffentlichen Events!

Mit Technik, Know-How und Erfahrung

Dabei spielen auch technisches Know-How und Erfahrung eine Rolle: Die Kugelbombe wird früher gezündet, als der Effekt am Himmel zu sehen ist – schließlich muss sie erst einmal hinaufsteigen, bevor sie explodiert. Die Steigzeiten jedes einzelnen Effektes müssen also bei der Konzeption des Musikfeuerwerks berücksichtigt werden, um die Bombe so rechtzeitig zu zünden, dass sich der Effekt beim Taktschlag der Musik am Himmel zeigt. Bei einem Großfeuerwerk heißt es hier schon mal, hunderte Zündpunkte zu erfassen!

Zaubern mit dem Zündsystem

Am Tag des Feuerwerkes rücken wir nicht nur mit Abschussgeräten, Kabeln und Abdeckplanen an, sondern haben unser hochmodernes Zündsystem im Gepäck. Das ermöglicht uns, während der Show noch vielfältig einzugreifen. So können wir auch auf kurzfristige Gegebenheiten im Handumdrehen reagieren. Ein Beispiel: In der Visualisierung lassen sich Effektgruppen anlegen, denen später im Zündsystem entsprechende Zündkanäle zugewiesen werden. Das ist hilfreich bei unerwartet aufkommendem Wind, denn Effekte mit langer Standzeit können bei trockener Witterung und Wind gefährlich werden. Indem wir solche Effekte in eine Gruppe zusammenlegen, können wir sie mit nur einem Mausklick aus der laufenden Show entfernen, wenn sich das Wetter ungünstig verändert. Mit unserem Zündsystem können wir bis zu 3500 unterschiedliche Zündungen programmieren – damit sind wir nicht nur bestens auf alle Eventualitäten vorbereitet, sondern haben auch das Zeug, den Himmel ordentlich in Flammen zu setzen!

Ihr Interesse ist geweckt? Gerne konzipieren wir für Ihre öffentliche Veranstaltung ein beeindruckendes Großfeuerwerk. Dabei bieten wir Ihnen den kompletten Service: Wir übernehmen von den Behördengängen über die Planung bis zum Auf- und Abbau die gesamte Durchführung des Feuerwerks. Sprechen Sie uns einfach an und lassen Sie sich ein individuelles Angebot machen!

Sebastian Riethues

info@lightfire-feuerwerke.de

Wir bringen das Feuer ins Feuerwerk: Mit Herzblut und Handwerk veranstalten wir Pyrokunst vom Feinsten. In diesem Blog berichten wir über unsere Arbeit als Pyrotechniker, Feuerwerk und alles, was dazugehört.

keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar